News

  Ihr kompetenter Ansprechpartner in Sachen Dienstleistungen und Handel. Selbstverständlich alle Leistungen aus Meisterhand
  Das besondere Geschenk
  Ein Geschenk-Gutschein des Gewerbevereins Freigericht

Die Geschenk-Gutscheine des Gewerbevereins Freigericht e.V. können in den Freigerichter Geschäftsstelen der Volksbank Raiffeisenbank Main-Kinzig eG und der Kreissparkasse Gelnhausen erworben werden.

Gutscheine sind im Wert von je 10, 15, 20, 25, 50 und 100 €uro erhältlich.

Selbstverständlich können Sie die Geschenk-Gutscheine auch bei mir einlösen.
Für das besondere Geschenk z.B. für Aufräumen, Kehren, usw.

 

Dachbegrünung Garagenbegrünung - Begrünung von
FlorDepot

Ab Juli 2005 ind wir Partnerbetrieb von Flordepot für die Region MKK / Frankfurt.
Gern beraten wir Sie kompetent und unverbindlich über die Möglichkeiten einer Dachbegrünung.
Einige Vorteile einer Dachbegrünung

  • - Natürliche Klimaanlage
  • - Leichtgewichtiges System
  • - Kostenersparnis
  • - Lange Lebensdauer
  • - Staub- und Schadstoffbindung
  • - Schutz vor elektromagnetischen Strahlen
  • - Schafung von ökologischem Lebensraum
Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.flordepot.de

 

 

Informationen
 

Informationen zu den neuen Regeln durch das Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit seit dem 1.8.2004

Am 1.8.2004 ist oben genanntes Gesetz in Kraft getreten. Ziel der Neuregelung ist es, illegale Beschäftigung einzudämmen und solche Tätigkeiten durch die Stärkung der Verfolgungsbehörden, effizientere Kontrollen und schärfere Strafen zurückzudrängen.

Das Gesetz regelt, dass auch Privatleute bei Beauftragung eines Handwerkers oder anderer Unternehmen mit Arbeiten an einem Grundstück, ab sofort eine Rechnung vom leistenden Unternehmer verlangen müssen.

Die Rechnung muss zudem noch zwei Jahre aufbewahrt werden. Die Aufbewahrungsfrist gilt selbst dann, wenn die Rechnung nicht für steuerliche Zwecke verwendet wird.

Wichtig:

Achten Sie künftig darauf, dass man Ihnen als Auftraggeber eine Rechnung vorlegt. Lassen Sie keine Rechnung ausstellen oder können Sie diese nicht innerhalb von zwei Jahren vorlegen, droht Ihnen im Zweifel ein Bußgeld von bis zu 500 EUR.

Hinweis:

Seit 2003 dürfen Steuerzahler 20% der grundstücksbezogenen Rechnungen, max. 600 EUR, auf ihre persönliche Steuerlast anrechnen lassen, wenn Sie dem Finanzamt eine Rechnung und einen Überweisungsbeleg vorlegen können. Hierunter fallen aber nur Handwerkerrechnungen, die Schönheitsreparaturen oder Ausbesserungsarbeiten beinhalten. Bsp. für Ausbesserungsarbeiten sind:

  • Kalken und tapezieren der Wände
  • Streichen oder lackieren von Fenstern, Türen , Heizkörpern
  • Ausbesserung von Löchern in Wänden und Fliesen